Mit deiner Hilfe entstand eine sinnvolle Performance von Barbis Ruder am Donaufestival 2018. #IAmInfluenca Werde #InfluencerOfInfluenca und #likemetoo

Die Kampagne und Performance #likemetoo demaskiert und öffnet den künstlerischen Schaffensprozess und die Realität von KünstlerInnen als Kleinunternehmen. Ziel war es mittels einer Crowdfunding Kampange, eine besonders gefällige Performance zu schaffen, bei der sich jede/r einbringen kann.

Hervorgekommen ist die Figur INFLUENCA, die vor allem gut drauf ist. Ihr Beziehungsstatus ist neoliberal. Sie ist ein Produkt. Sie ist nicht politisch. Sie ist nicht bestechlich, man kann sie nur finanziell beeinflussen und so bietet sie schamlos ihrem Publikum, also all ihren Influencern die Möglichkeit sich mit Content, eigener Werbung oder als Person bzw. KünstlerIn in die Performance mittels einer Kampagne zu platzieren.

Als Retro-Virus hackt sie sich durch soziale Netzwerke, analoge Räume und Bühnen. Wird sie gelöscht, taucht sie mutiert wieder wo anders auf. Im Moment lebt sie als @realinfluenca hauptsächlich auf INSTAGRAM.

Presse:
FM4 Story zum Projekt
Barbis Ruder & ihre Influencer Performance / Interview Deutschlandfunk // Listen @ ARD Mediathek

MEET THE TEAM
Konzept, Performance, Musik, Video: Barbis Ruder #SuperSocial
dramaturgische Betreuung: Andrea Salzmann #BrainBodyActivator
weiter PerformerLaura Steinl #SuperFabulous, Mette Riise #MissMarketing, Elefant (n.N.) #LookingForAMiracle
Team Video, Doku, künstl. Beratung: Ewa Stern #CameraRocker
Kostüm: Peter Holzinger #FashionMaker
Foto: Helmut Prochart #BestEye
Produktion: Eva Perner #StarProducer
Bühne: P. Michael Schultes, Carolin Lotz experimonde #LacquerFilmMasters #PlasticFantastic

Eine Koproduktion von MEOW ephemere Vorhaben und donaufestival. Mit freundlicher Unterstützung des Bundeskanzleramt Österreich, Universität für angewandte Kunst, Crowdfunder's HUB, experimonde, superated und Samstag Shop.